Über mich - baumleben

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über mich

 

ICH mache den Unterschied
DU machst den Unterschied


Diese Worte wurden mir während einer schamanischen Heilzeremonie geschenkt und seither begleiten sie mich. Ich erkannte die tiefe Wahrheit: Auch wenn ich die äusseren Umstände oft nicht ändern kann, so entscheide ich allein, wie ich die Dinge interpretiere und darauf reagiere.

Bereits als kleines Mädchen fühlte ich mich für alles und jeden verantwortlich. Ich entwickelte feinste Sensoren, um Stimmungen der Menschen um mich herum einzufangen und entsprechende „Massnahmen“ einzuleiten. Als erwachsene Frau stellte ich meine eigenen Bedürfnisse hinten an. Dazu gesellte sich meine Harmoniebedürftigkeit – eine explosive Mischung – die dazu führte, dass ich mich  anpasste und zeitweise  selber aufgab. Wie oft ging ich durch das Tal der Tränen. Jetzt – im Nachhinein – bin ich meinen Lehrmeistern dankbar.

Das grösste Lebensgeschenk sind meine beiden Söhne. Immer haben sie meinen Weg unterstützt. Während einer 1 1/2 jährigen Segelreise liessen wir uns los und erkannten, dass wir dadurch noch enger zueinander fanden. Mein Vertrauen in sie ist grenzenlos und ich bin ihnen für alles zutiefst dankbar.

In einer schweren, persönlichen Krise habe ich den Weg zu den Bäumen gefunden und lernte, ihnen zuzuhören. Die Bäume haben mir dabei geholfen, mich selber zu spüren und meine Bedürfnisse Stück für Stück mehr wahrzunehmen.

Die Begegnungen und Schulungen mit verschiedenen indigenen Schamanen aus Ecuador und Peru haben mich gelehrt, nochmals auf neue Weise auf die Bäume zuzugehen. Meine Kommunikation mit den Bäumen hat sich dadurch nochmals verfeinert und vertieft. Meine Liebe zu Pachamama fühle ich noch intensiver.

Ich bin unglaublich dankbar, für den Weg, den ich gehen durfte. Ich durfte erkennen, dass in meinen tiefsten Verletzungen die grössten Geschenke liegen, dass in den scheinbar grössten Defiziten das höchste Potenzial liegt. Alle Verletzungen, die ich anderen Wesen zufüge, sei es anderen Menschen, Tieren, Pflanzen, Blumen, Bäume – um nur einige zu nennen – füge ich mir letztendlich selber zu. Alles was ich Pachamama antue, tue ich mir selber an. Denn wir sind nicht getrennt. Ich bin du. Du bist ich. Wir sind eins.

ICH mache den Unterschied
DU machst den Unterschied


Wenn wir das erkennen, dann können wir gemeinsam einen friedlichen Weg gehen. Das ist mein innigster Wunsch und meine grosse Vision.

Ich liebe die Menschen und ich fühle eine tiefe Verbundenheit zu ihnen. Ich liebe es, ihren Geschichten zuzuhören. Ich bin zutiefst überzeugt, dass das was in dir passiert auch in mir passiert. Es ist schön, wenn wir ein Stück des Weges gemeinsam gehen und voneinander lernen können.

Verschiedenste Aus- und Weiterbildungen haben mich auf meinem Weg unterstützt:
° Personzentrierte Beratung nach Carl R. Rogers, 3co Sem.
° Tanz- und Bewegungstherapie
° Systemische Beratung, ISW
° Systemische Traumatherapie, ISW
° viele verschiedene, ganzheitliche Weiterbildungen   und Seminare im In- und Ausland


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü